U - wie Unterhaltung

1999 | 45 Min. | 16mm

Diplomfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg. Festivals: Filmfest Baden-Württemberg, Kasseler Dokumentarfilmfest

„Wir wollen lieber 2000 Poster für zwei Mark an Leute verkaufen, die uns was angehen, als ein Bild für 2000 Mark an Leute, mit denen wir nichts zu tun haben.“

Das war das Manifest, dass Pop-Art-Künstler Jim Avignon für sich und seine Freunde anlässlich der Dokumenta 10 Ende 1997 ausrief. In „U – wie Unterhaltung“ begleitet Nic Nagel den Künstler und seine Mitstreiter bei deren Veranstaltungen und zeigt einfühlsam die Stimmung der Nachwendezeit im Berlin der Neunziger Jahre auf.

Produktion: Zoe Williams, Tanino Bellanca / Kamera: Stephan Schuh, Dirk Heuer / Schnitt: Caroline Meyer

Spenden

Unterstützen Sie die Arbeit von Nic Nagel durch eine kleine Spende: 

  • Steffi bleibt!
    Steffi bleibt!
  • Hands UP!
    Hands UP!
  • Steffi bleibt!
    Steffi bleibt!
  • Hands UP!
    Hands UP!